Informieren - Therapieren - Nachsorge

 

 

1. Termin: Informieren

Der erste Schritt ist ein reines Gespräch, in dem Sie Ihre Bedürfnisse, Ängste und Wünsche schildern können. Wenn Sie damit einverstanden sind, wird in dieser ersten Sitzung ein Röntgenbild Ihrer Zähne angefertigt. An Hand dieses Bildes können schon viele Ihrer Zahnprobleme erkannt und mit Ihnen besprochen werden. Daraufhin kann der behandelnde Arzt die verschiedensten Behandlungsmöglichkeiten zusammen mit Ihnen erörtern und die für Sie optimale Therapie ermitteln.

 

 

2. Termin: Therapieren

Sollten Sie sich daraufhin zur Fortsetzung der Behandlung entschließen, findet die zweite Behandlungssitzung in Vollnarkose statt. Es werden dort alle Maßnahmen durchgeführt, die zur Wiederherstellung Ihrer Zahngesundheit erforderlich sind. Die heutigen Narkoseverfahren sind so verträglich, daß die Behandlung ambulant durchgeführt werden kann, d.h. Sie müssen nicht noch anschließend einen Tag im Krankenhaus verbringen. Des Weiteren lässt sich das Narkoseverfahren dahingehend steuern, dass nach der Behandlung kaum Schmerzen, bzw. Schwellungen auftreten.

 

 

3. Termin: Nachsorge

Der letzte Schritt ist dann der Behandlungsabschluss. Hier werden die neuen Kronen, Brücken etc. eingesetzt und die Pflege Ihrer neuen Zähne besprochen. Es wird ein speziell für Ihre Bedürfnisse zugeschnittener Prophylaxeplan erstellt, damit ein Leben mit einem gesunden, schönen Lächeln beginnen kann.

 

Gesellschaft für    Sofortimplantologie & Narkosebehandlung  bei Patienten mit Zahnarztangst

Online Termin

Kontakt

copyright sc